INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den best­möglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicher­ung von Cookies nicht bereits in Ihren Browser­einstellungen de­aktiviert haben, erklären Sie sich mit Nutzung unserer Web­site ein­ver­standen, dass wir Cookies ver­wenden, um aggregierte Aus­wert­ungen über die Nutz­ung unserer Website zu er­stellen und die Nutzer­freundlich­keit zu ver­bessern.

Mehr Informa­tionen zur Daten­ver­arbeitung auf unserer Web­site, ins­besondere zu Cookies, deren De­aktivier­ung und Lösch­ung sowie den Ihnen zu­stehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Auslagerungsversicherung

Vermeiden Sie Liquiditätsengpässe aufgrund der Fälligkeit von mehreren Abfertigungszahlungen. Sorgen Sie rechtzeitig vor: mit planbaren Prämien und dem zusätzlichen Vorteil der Verbesserung Ihres Bilanzbildes.


Ihre Vorteile als Unternehmer

  • Liquiditätssicherung durch gleichmäßige und planbare Kosten
  • Keine Versicherungssteuer auf die Prämien
  • Übergang des angesparten Geldes ins Firmenvermögen bei Wegfall des Abfertigungsanspruches
  • Optimierung der bilanziellen Darstellung
  • Reduktion bzw. Ausschluss des Nachhaftungsrisikos bei Unternehmensübergang

Abfertigungs-Auslagerungsversicherung

Wie funktioniert's?

  • Bei der Auslagerungsversicherung werden die Ansprüche in eine klassische Erlebensversicherung ausgelagert – mit garantierter Mindestverzinsung und variabler Gewinnbeteiligung.
  • Zu Beginn ist eine höhere Erstprämie (Einmalprämie plus erste laufende Prämie) erforderlich – mindestens in Höhe der steuerlichen Rückstellung zum letzten Bilanzstichtag.
  • In den Folgejahren sind die Kosten exakt planbar (laufende Prämie).
  • Die Versicherungsprämien gelten überdies bis zur Höhe der steuerlichen Rückstellungen als Betriebsausgaben.
  • Die Versicherungsleistung wird direkt an den Mitarbeiter ausbezahlt.
  • Der Arbeitgeber erhält die auf die Abfertigung entfallende Lohnsteuer zur Weiterleitung an das Finanzamt. Weiters bleiben dem Arbeitgeber die über das Ausmaß der Abfertigungsverpflichtung hinausgehenden Überschüsse aus der Versicherungsleistung.

Somit können die Ansprüche aus der alten Abfertigungsregelung aus dem Unternehmen ausgelagert werden.

Für wen?

Alle Arbeitnehmer, die vor dem 1. Jänner 2003 in das Unternehmen eingetreten sind und nicht in das neue Abfertigungssystem gewechselt haben, aus folgenden Gesellschaftsformen:

  • GmbH (Gesellschafter Geschäftsführer bis 50 % Anteil, Arbeitnehmer und angestellte Familienmitglieder)
  • AG, GmbH & Co KG, KG, OG (Arbeitnehmer und angestellte Familienmitglieder)
  • Genossenschaften (Arbeitnehmer)
  • Gemeinden (Vertragsbedienstete)

Experten-Tipp:

Zur Vermeidung von Deckungslücken (vom Arbeitgeber zu tragen) müssen die Gehälter und die prognostizierte Leistung regelmäßig überprüft und die Prämie gegebenenfalls angepasst werden.

 

Infos zur Alternative Abfertigungs-Rückdeckungsversicherung

  • Folder Abfertigung ALT

    172 KB

  • Vertragsgrundlagen Klassische Lebensversicherung

    230 KB