X

VERWENDUNG VON COOKIES

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen

KUNDENPORTAL
Link zum Pressebereich Link zu Kontakt Link zu Karriere zur Startseite go to English version Schriftgröße ändern

Generali Business News 2/2013

Short News

++ Vorerst keine Erholung der Weltwirtschaft in Sicht. – Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft zum Teil sehr deutlich nach unten revidiert. Betroffen sind vor allem Deutschland, die USA und China. Die Rezession im Euroraum werde laut IWF mit 0,6 % im laufenden Jahr höher als erwartet ausfallen. Den Krisenländern Italien und Spanien werden nach Ansicht des IWF noch größere Probleme vorausgesagt. Erst für 2014 wird ein Wachstum im Währungsraum von knapp einem Prozent erwartet. ++

++ Jobabbau und Eigenkapitalerhöhung. – Die ATX-Prime-Unternehmen steigerten zwar im Vorjahr ihr Eigenkapital, allerdings wurden – in ursächlichem Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise – auch Arbeitsplätze abgebaut. Jene 38 Unternehmen, die 2012 im ATX-Prime an der Börse notierten, haben im Vorjahr 468.291 Menschen beschäftigt – das sind um 7.387 weniger als im Jahr 2011. Am stärksten betroffen vom Personalabbau waren Finanzdienstleister. Ihr Eigenkapital konnten die Unternehmen um 3,26 % auf 82,5 Milliarden Euro erhöhen – auch bedingt durch den Abbau der Mitarbeiter. ++

++ Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt. – Diesen Satz stellt der Chefredakteur der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" gerne seinen Interviews mit dem deutschen Altkanzler voran. Auch sonst genießt der leidenschaftliche Raucher Helmut Schmidt bekanntlich in allen Fernsehstudios und auf Parteitagen als einziger das Privileg, seinem Laster ungehindert frönen zu dürfen. Im Juni haben sich die EU-Gesundheitsminister auf ein Verbot von geschmacksverfälschenden Zusatzstoffen wie Menthol oder Fruchtaromen in Zigaretten geeinigt. Helmut Schmidt sieht daher durch Brüssel seine Rauchgewohnheiten bedroht – deutschen Printmedien zufolge hortet der Altkanzler angeblich bereits 200 Stangen seiner geliebten Mentholzigaretten. Man nimmt an, dass dieser Vorrat ungefähr fünf Jahre, also bis zu Schmidts 100. Geburtstag, reichen wird. ++

 

MAGAZIN

Wahlmöglichkeiten zwischen Pensionskasse und Betrieblicher Kollektiv-Versicherung

Die Novelle des Pensionskassengesetzes eröffnet den Anwartschafts- und Leistungsberechtigten einer Pensionskasse nun auch die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen von einer Pensionskasse (PK) in eine Betriebliche Kollektivversicherung (BKV) zu wechseln.

Lesen Sie mehr ...

Komm gut heim! – Wenn Mitarbeiter reisen, fährt die Fürsorgepflicht des Unternehmers mit.

Mitarbeiter österreichischer Unternehmen sind beruflich immer öfter reisend unterwegs. Durch die zunehmende Reisetätigkeit steigt auch das Risiko für Dienstnehmer, im Ausland einen Unfall zu erleiden oder plötzlich zu erkranken.

Lesen Sie mehr ...

Präventiver Hagelschutz

Während der vergangenen zehn Jahre gab es eine signifikante Zunahme von extremen Wetterereignissen – sowohl hinsichtlich der Frequenz, als auch der Intensität und damit verbunden einen deutlichen Anstieg an Gebäudeschäden.

Lesen Sie mehr ...

 

VOKABEL DES MONATS

Whistleblower
CIA- und NSA-Mitarbeiter Edward Snowden hat durch die Weitergabe von Geheiminformationen zu den Überwachungsprogrammen "PRISM" und "Boundless-Informant-System" der NSA einen der größten Datenschutzskandale ausgelöst und ist damit zu einem der prominentesten "Whistleblower" der Geschichte geworden.

Lesen Sie mehr ...