X

VERWENDUNG VON COOKIES

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen

KUNDENPORTAL
Link zum Pressebereich Link zu Kontakt Link zu Karriere zur Startseite go to English version Schriftgröße ändern

Generali Business News 3/2015

SHORT NEWS

++ Migration als Chance für die Wirtschaft

Einer Studie der Credit Suisse zufolge wird der Zustrom von Flüchtlingen in den nächsten Jahren zu einem Wirtschaftswachstum führen. Die Ökonomen gehen von einem Ansteigen des BIP in Europa durch die Migration um 0,2 bis 0,3 % aus. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Integration junger Migranten in den Arbeitsmarkt gelingen wird. In den nächsten fünf Jahren ist mit einem Bevölkerungsanstieg in Europa um fünf Millionen auf 340 Millionen Menschen zu rechnen. Langfristig soll sich der Zuzug vorteilhaft auf öffentliche Finanzen, Demografie und Rentendynamik in der Eurozone auswirken.  ++

++ Neue Geschäftsidee?

Der Name Amazon steht für bequemen Bucheinkauf im Internet, aber auch für die gnadenlose Verdrängung von Traditionsbuchhandlungen weltweit. Nun scheint die zunehmend in die Kritik geratene „Reise zum Amazonas“ (Copyright Diogenes Verlag) um eine Facette reicher zu werden: Der Internetriese hat Anfang November seine erste stationäre – somit „echte“ - Buchhandlung in den USA in Seattle eröffnet. Dort werden ab sofort jene Bücher angeboten, die auf der Internetplattform des Konzerns besonders beliebt sind – zum selben Preis wie bei Online-Bestellung.. ++

++ Digital Detox

Der neue (Urlaubs-)Trend heißt offenbar Digital Detox. Vom Stubaital bis Silicon Valley reichen die Angebote, in der Freizeit den planmäßigen und kontrollierten Verzicht auf Smartphone und Computer zu üben. Nicht nur in den USA erfreuen sich derartige Camps, bei denen man viel Geld dafür bezahlen muss, damit man eine Woche lang aus der digitalen Welt ausgesperrt wird, zunehmender Beliebtheit. Inzwischen bieten auch heimische Tourismusregionen entsprechende Ferienlager an – hier setzt man auf Naturerlebnisse als Ersatz für Mobiltelefon, Tablet und TV. ++

 

 

Generali Zukunftsstudie 2015: Österreicher bleiben optimistisch?

71% der Österreicher blicken zuversichtlich und optimistisch in die Zukunft.

Die größte Sorge gilt einem Anstieg der Lebenshaltungskosten, davor fürchten sich 67% der Menschen in unserem Land, 54% erwarten eine Kürzung der staatlichen Pensionen, etwas weniger, nämlich 47%, gehen von einer Kürzung der staatlichen Gesundheitsleistungen aus.

Lesen Sie mehr...

Das unterschätzte Risiko: Arbeitsunfall – oder nicht?

Nicht jeder Unfall, der in Ausübung der beruflichen Tätigkeit, auf dem Arbeitsweg oder während einer Dienstreise passiert, ist automatisch ein Arbeitsunfall. Unter gesetzlichem Versicherungsschutz stehen ausschließlich Arbeitsunfälle, Freizeitunfälle dagegen sind davon nicht erfasst. Ob der Geschädigte eine Leistung aus der gesetzlichen Unfallversicherung erhält oder nicht, hängt daher davon ab, ob das Unfallereignis rechtlich als Arbeits- oder Freizeitunfall einzustufen ist.

Lesen Sie mehr...

Geben Sie Einbrechern keine Chance: So schützen Sie sich vor ungebetenen Gästen

Im Spätherbst und Winter, wenn die Tage immer kürzer und die Menschen in den Städten in vorweihnachtlicher Hektik immer unaufmerksamer werden, finden Einbrecher ideale Bedingungen für ihre Aktivitäten vor. So überrascht es nicht, dass in der "dunklen Jahreszeit" die Zahl der Wohnungs- und Hauseinbrüche zunimmt.

Lesen Sie mehr...

Vokabel des Monats: Nomophobie

Wer glaubt, zu keiner Zeit und an keinem Ort der Welt ohne Mobiltelefon auskommen zu können und das Gefühl hat, ständig erreichbar sein zu müssen, weil er sonst etwas verpassen könnte, der sollte sein Verhältnis zu Smartphone & Co einer genaueren Überprüfung unterziehen.

Lesen Sie mehr...

Alle Fotos und Illustrationen © Fotolia.com