INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Generali: Zahlreiche Anträge für neue Kfz-Zulassungsscheine

Starkes Interesse am neuen Scheckkartenzulassungsschein.

Am ersten Vormittag schon mehr als 250 Anträge in den Generali-Zulassungsstellen.

Wien, 1. Dezember 2010. – Seit heute Morgen besteht die gesetzliche Möglichkeit, Kfz-Zulassungsscheine wahlweise in der bisherigen Papierform oder neu im Scheckkartenformat ausstellen zu lassen. Für die Ausstellung im Scheckkartenformat ist ein Antrag erforderlich, die Zustellung erfolgt innerhalb von zwei Wochen per Post. Für die Zwischenzeit wird ein befristeter Papierzulassungsschein ausgestellt. Auch für bestehende Papierzulassungsscheine kann ein Antrag auf Ausstellung eines Scheckkartenzulassungsscheins gestellt werden. Für den Produktionsaufwand ist ein Kostenersatz von 19,80 Euro zu entrichten. Alle noch im Dezember beantragten und von der Staatsdruckerei produzierten Scheckkartenzulassungsscheine werden ab 3. Jänner 2011 durch die Post ausgeliefert.

 

Bei den Zulassungsstellen der Generali in ganz Österreich sind heute Vormittag bereits mehr als 250 Anträge für die neuen Scheckkartenzulassungsscheine gestellt worden. Rund 200 Zulassungsbesitzer wollten ihren Papier-Zulassungsschein gegen einen Zulassungsschein im Scheckkartenformat umtauschen.

 

Den ersten Antrag für die Ausstellung eines Scheckkartenzulassungsscheins nahm Generali-Vorstand Walter Kupec unmittelbar nach Öffnung der Kfz-Zulassungsstelle am Thomas-Klestil-Platz 2 in Wien persönlich entgegen. Dr. Lydia Busenlechner, Zahnärztin mit Ordination in Wien-Liesing, sieht im neuen Scheckkartenzulassungsschein praktische Vorteile: „Ich kann den neuen Zulassungsschein wie die Kreditkarte oder die e-Card in den dafür vorgesehenen Etuis unterbringen. Außerdem ist er wesentlich robuster, und auch die Fälschungssicherheit ist mir etwas wert.“

 

Die Zulassungsstellen der Generali – sie ist mit einem Marktanteil von nahezu 20% Österreichs größter Kfz-Versicherer – sind auf die Einführung des neuen Zulassungsscheins im Scheckkartenformat sehr gut vorbereitet. Vorstand Walter Kupec: „Wir haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon seit Ende September immer wieder über diese Neuerungen informiert. Bei mehr als 250.000 Kfz-Anmeldungen, die jährlich in unseren Zulassungsstellen erfolgen, sehen wir die neue Wahlmöglichkeit zwischen den Zulassungsscheinen als Erweiterung des Dienstleistungsangebots für unsere Kunden.“

 

Wer ein Fahrzeug anmeldet, Änderungen im Zulassungsschein vornehmen lassen muss oder einfach gerne seinen Papierzulassungsschein gegen einen neuen Zulassungsschein im Scheckkartenformat austauschen will, wendet sich wie gewohnt an seinen Generali-Kundenbetreuer oder an eine der 150 Generali-Zulassungsstellen, die für seinen Wohnsitz tätig ist – siehe www.generali.at