INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK

MAXX Invest / DWS FlexPension

Bei der Generali steht der Kunde stets im Fokus unserer Bemühungen, Wir informieren Sie daher über aktuelle Entwicklungen in der fondsgebundenen Lebensversicherung MAXX Invest / FlexPension.


Bei der Generali steht der Kunde stets im Fokus unserer Bemühungen, Wir informieren Sie daher über aktuelle Entwicklungen in der fondsgebundenen Lebensversicherung MAXX Invest / FlexPension.

Der Verwaltungsrat der DWS FlexPension SICAV hat beschlossen, dass alle Teilfonds der DWS FlexPension-Fondsfamilie per 12. November 2019 geschlossen werden. Die Schließung erfolgt mindestens zum Garantiewert des jeweiligen Teilfonds. Damit wird die Garantiezusage der Deutsche Asset Management S.A. eingelöst und endet. Es handelt sich um folgende Teilfonds:

  • DWS FlexPension II 2026, LU0595205559,
  • DWS FlexPension II 2027, LU0757064992,
  • DWS FlexPension II 2028, LU0891000035,
  • DWS FlexPension II 2029, LU1040400043,
  • DWS FlexPension II 2030, LU1218393426,
  • DWS FlexPension II 2031, LU1355508505,
  • DWS FlexPension II 2032, LU1599084297,
  • DWS FlexPension II 2033, LU1815111254, und
  • DWS FlexPension II 2034, LU1960068937.

Auslöser für diese Entscheidung war die Entwicklung der Renditen an den Euro-Rentenmärkten, die in den vergangenen Monaten deutlich gesunken sind und die Tiefstwerte aus 2016 erreicht oder sogar unterschritten haben. Der Verwaltungsrat geht davon aus, dass sich diese Situation in absehbarer Zeit nicht spürbar verbessern wird. Daher besteht kaum noch eine realistische Chance, dass die Teilfonds in Zukunft neue, wesentlich über den aktuellen Garantiewerten liegende Höchststände erreichen können.

Die Luxemburger Aufsichtsbehörde (CSSF) hat die Schließung der Teilfonds genehmigt.

Für die Generali hat die Wahrung der Interessen ihrer Kunden höchste Priorität. Wir werden daher die betroffenen Personen schriftlich über die Fondsschließung und die daraus entstehenden Folgen für ihren bestehenden Lebensversicherungsvertrag informieren. Die Generali empfiehlt ein Beratungsgespräch mit dem Kundenbetreuer.

  • Fragen & Antworten

    331 KB

Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich ausschließlich um eine Kundeninformation zu bestehenden Versicherungsverträgen. Diese Information stellt keinesfalls ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf eines Versicherungsproduktes dar. Die getätigten Aussagen sind allgemeiner Natur, berücksichtigen nicht die persönlichen Bedürfnisse der Versicherungsnehmer und können sich jederzeit ändern. Eine individuelle Beratung ist notwendig und wird empfohlen. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.