X

VERWENDUNG VON COOKIES

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen

KUNDENPORTAL
Link zum Pressebereich Link zu Kontakt Link zu Karriere zur Startseite go to English version Schriftgröße ändern

Infos zur Abwicklung

Infos zur Abwicklung

Nur durch den Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden können wir unsere Produkte und Serviceleistungen laufend optimieren!


Nutzen Sie die Möglichkeit, uns Ihre Anliegen oder Beschwerden mitzuteilen, indem Sie unser Online-Formular ausfüllen oder sich per Brief oder Telefon an unsere Beschwerdeansprechpersonen wenden.

 

Bitte geben Sie in jedem Fall Ihre persönlichen Daten an. Je mehr Information Sie uns geben (Polizzen- und/oder Schadennummer usw.), umso besser und individueller können wir auf Ihr Anliegen eingehen.

Es ist uns wichtig, Ihnen erstklassiges Service zu bieten!

 

Information über das Verfahren zur Beschwerdebearbeitung

  1. Die Beschwerdestelle sammelt alle notwendigen Informationen zur Klärung der Beschwerde und kommuniziert diese an die Beschwerdeführerin oder den Beschwerdeführer, schriftlich oder in geschriebener Form an die bekanntgegebene Adresse. Aus Gründen des Datenschutzes kann es erforderlich sein, dass wir die Identität der Beschwerdeführerin oder des Beschwerdeführers überprüfen.

  2. Wir bestätigen den Eingang einer Beschwerde und geben bekannt (falls erforderlich), ob und welche zusätzlichen Informationen wir für die Bearbeitung allenfalls noch benötigen.

  3. Die Beschwerde wird von uns sodann unverzüglich bearbeitet, die Bearbeitungsfrist beträgt im Regelfall nicht mehr als 5 Arbeitstage nach Erhalt aller für die Bearbeitung erforderlichen Informationen der Beschwerdeführerin oder des Beschwerdeführers. Sind für die Beantwortung einer Beschwerde umfangreiche Erhebungen oder Auswertungen erforderlich, kann es zu Verzögerungen kommen; die Beschwerdeführerin oder der Beschwerdeführer erhält in diesem Falle einen Zwischenbericht und (wenn möglich) einen Hinweis, bis wann mit der Enderledigung zu rechnen ist.

  4. Sofern die Enderledigung nicht den Forderungen der Beschwerdeführerin oder des Beschwerdeführers voll entspricht, wird der Standpunkt der Generali eingehend begründet. Im Fall, dass auch nach genauer Überprüfung und Stellungnahme noch keine befriedigende Lösung für die Beschwerdeführerin oder Beschwerdeführer erfolgte, kann folgende Stelle kontaktiert werden:
    VVO (Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs, Schwarzenbergplatz 7, 1030 Wien)

Wir weisen darauf hin, dass die zuständige Aufsichtsbehörde die österreichische Finanzmarktaufsicht (Otto-Wagner-Platz 5, 1090 Wien) ist. Im Falle von Streitigkeiten haben Sie auch die Möglichkeit, sich an die Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte www.verbraucherschlichtung.at  zu wenden.

Unternehmen sind nicht verpflichtet sich daran zu beteiligen.