Russische Makler auf Informationsbesuch

MitarbeiterInnen des russischen Versicherungsmaklers BORA informierten sich bei der Generali über die Strukturen der österreichischen Versicherungswirtschaft.

Wien, 29. Februar 2012 – Rund 20 der erfolgreichsten MitarbeiterInnen des russischen Versicherungsmaklers BORA statteten gestern Nachmittag im Rahmen eines mehrtägigen Österreich-Aufenthalts der Generaldirektion der Generali Versicherung einen Informationsbesuch ab.

Thomas Bayer, Leiter Unabhängige Vertriebe der Generali, bot den ExpertInnen aus Russland einen kompakten Überblick über die Strukturen der österreichischen Versicherungswirtschaft. Hohes Interesse bestand vor allem an Fragen des Vertriebswege-Mixes, an der Bedeutung unabhängiger Vertriebe und das Standing von Strukturvertrieben. Besonders interessiert zeigten sich die Makler auch am Vorsorgebedarf der österreichischen Konsumenten und an der Ausstattung der Geschäftsstellen und Agenturen, insbesondere hinsichtlich deren Design.

Auf besonderen Wunsch der Gäste erfolgte eine exklusive Führung durch das Historische Archiv der Generali Gruppe Österreich, das vom Historiker Gerhard Schreiber und Johann Hanslik betreut wird. Dabei handelt es sich um die bedeutendste Sammlung von versicherungsrelevanten Dokumenten in Österreich – wenn nicht im gesamten deutschsprachigen Raum. Die Versicherungsfachleute aus Russland zeigten sich von der Vielfalt der Sammlung beeindruckt, die Einzelstücke von 650 Versicherungsgesellschaften oder ähnlichen Einrichtungen aus 75 Ländern umfasst. Bestaunt wurden von den russischen VersicherungsmaklerInnen insbesondere historische Exponate in kyrillischer Schrift sowie Original-Polizzen des ehemaligen österreichischen Kaiserhauses.