X

VERWENDUNG VON COOKIES

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen

KUNDENPORTAL
Link zum Pressebereich Link zu Kontakt Link zu Karriere zur Startseite go to English version Schriftgröße ändern

Betriebsunterbrechung für freiberuflich Tätige

Als Selbstständiger oder Freischaffender genießen Sie besondere Freiheiten, die sich im Ausnahmezustand zu Abhängigkeiten entwickeln. Denn ein Unfall oder eine Krankheit des Unternehmers sowie Schäden durch Feuer, Leitungwasser, Sturm oder Einbruchdiebstahl können zu Umsatzeinbußen führen, wenn es heißt: "Vorübergehend geschlossen". Fazit: Gewinne bleiben aus, die Fixkosten laufen weiter.


Ihre Vorteile

  • Die Generali verzichtet innerhalb einer vereinbarten Laufzeit auf Kündigung nach einem Schadenfall
  • 20 % Prämienrückvergütung innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit und bei Leistungsfreiheit innerhalb eines Kalenderjahres
  • Betrieblich individuell abgesichert, auch bei Verdienstpause
  • Karenzfrist selbst bestimmbar
Betriebsunterbrechung Generali Versicherung Österreich

Welche Gefahren sind in der Betriebsunterbrechung für freiberuflich und selbstständig Tätige gedeckt?

Versichert ist der Betrieb unter anderem gegen das Risiko einer gänzlichen oder teilweisen Betriebsunterbrechung durch:

  • Krankheit oder Unfall: mit und ohne Spitalaufenthalt, Quarantäne anlässlich Seuche oder Epidemie
  • Elementarschäden: Sturm, Hagel, Schneedruck
  • Sachschäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Einbruchdiebstahl
  • Leitungswasser
  • Flugausfall/-verspätung
  • Tod von nahen Angehörigen
  • Kriegsausbruch während einer Reise
  • Für Unternehmerinnen: Schwangerschaft und Entbindung

Bestimmen Sie Ihre Karenzfrist selbst und wählen Sie zwischen einer Karenzfrist von 10, 20 oder 30 Tagen – bei Bedarf kann diese auch gekürzt werden. Die Haftungszeit beträgt max. zwölf Monate, d. h., dass bei Betriebsunterbrechung bis zu einem Jahr eine Leistung erbracht wird.  

Die Generali Betriebsunterbrechungsversicherung ersetzt in diesen und weiteren Fällen den Deckungsbeitrag Ihres nicht erwirtschafteten Verdienstes.

Im Notfall Gold wert: die Betriebsunterbrechungs-Assistance

Geld kann viel, aber nicht alles. Deshalb steht Ihnen unser hilfreiches Service in Not- und Krisensituationen rasch und unbürokratisch zur Seite:

  • Ihre Schadenmeldung kann uns 24 Stunden am Tag erreichen.
  • Unsere Krisenhotline steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.
  • Wir organisieren und zahlen Bewachungsdienst und Notfallreparatur.
  • Sollte Ihr Flug ausfallen, organisieren wir Ihre Rückreise.
  • Bei Krankheit oder Unfall organisieren wir spezialisierte Ärzte, die Sie beraten und Zweitmeinungen liefern.
  • Außerdem kümmern wir uns um Ersatzarbeitskräfte für Ihren Betrieb.
  • Bei Sachschäden organisieren wir Handwerker, Kostenvoranschläge und neue Geschäftsräumlichkeiten.

Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie in folgenden Foldern:

Doris (35) ist freie Grafikerin und schwanger. Eigentlich kein Problem, bis im siebten Monat plötzlich Wehen auftreten und sie für einige Tage ins Krankenhaus muss. Zur Besprechung mit ihrem Kunden kann sie daher nicht erscheinen, der Auftrag ist weg. Weil sie jedoch bereits vor ihrer Schwangerschaft bei der Generali eine Betriebsunterbrechungsversicherung abgeschlossen hat, wird ihr für drei Tage Krankenhaus dreimal der 360. Teil ihrer Versicherungssumme ausbezahlt – damit kann sie ihre Fixkosten decken.

Klaus (37) ist Industrie-Designer mit Büro in einem belebten Stadtteil. Eines Nachts wird sein Auslagenfenster zerbrochen und die Computeranlage, die sich in einem versperrten Raum befindet, gestohlen. Bis er wieder einen neuen adäquaten Computer mit entsprechender Software zur Verfügung hat, dauert es zwei Wochen. Seine Kunden- und Geschäftsdaten sind auf einem separaten Laufwerk als Back-up gespeichert, dennoch kann er zwei Wochen lang seinen Aufträgen nicht nachkommen. Kein Problem mit der Generali Betriebsunterbrechungsversicherung, die seine Fixkosten abdeckt.

Johannes (42) ist Arzt. Aufgrund einer Lungenentzündung kann er keine Patienten behandeln. Die Miete für die Ordination sowie das Gehalt seiner Ordinationshilfe sind aber fällig. Hinzu kommt noch der eigene Verdienstentgang während der Ausfalldauer.

Michaela (31) ist Architektin. Im Skiurlaub verletzt sie sich das Kreuzband. Die Miete und die Betriebskosten für das Büro sind aber zu bezahlen. Ein Auftrag kann nicht fertiggestellt werden und neue Aufträge können aufgrund der Ausfalldauer und des Krankenhausaufenthaltes nicht akquiriert werden.

Robert (50) ist Tischler mit zwei Dienstnehmern. Aufgrund eines Arbeitsunfalles mit der Kreissäge verliert er drei Finger (Ausfalldauer, Krankenhaus ...). Die Miete und die Betriebskosten für die Werkstatt sind aber zu bezahlen. Ein Auftrag kann nicht fertiggestellt werden und neue Aufträge können nicht akquiriert werden. Zusätzlich sind auch die Dienstnehmer während der Ausfalldauer und des Krankenhausaufenthaltes zu bezahlen.

Anna (40) ist Besitzerin einer Boutique. Aufgrund eines Leitungswasserschadens kann sie die Boutique zwei Wochen lang nicht aufsperren. Die Miete und die Betriebskosten laufen weiter, sie hat aber keine Einkünfte, weil nichts verkauft werden kann.

Ihr Generali-Betreuer erarbeitet gerne gemeinsam mit Ihnen die maßgeschneiderte betriebliche Sachversicherung für Ihr Unternehmen.

Profitieren Sie von der individuellen Beratung durch unsere Spezialisten für die betriebliche Vorsorge.

  • Folder Versicherungslösungen für Selbstständige und freiberuflich Tätige

    269 KB

  • Allgemeine Bedingungen für die Betriebsunterbrechung für selbstständig und freiberuflich Tätige

    744 KB