INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK

Sozialleistung

Modell 1: Arbeitgeberfinanziert – die freiwillige Sozialleistung

Sie suchen eine betriebliche Basisvorsorge und Sozialleistung für Ihre Mitarbeiter? Das arbeitgeberfinanzierte Modell der steuerfreien Zukunftssicherung gemäß § 3 (1) 15a EStG ist eine aus Betriebsmitteln finanzierte Zusatzvorsorge. Es spart nicht nur Sozialversicherungsbeiträge und Lohnnebenkosten, sondern motiviert zusätzlich Ihre Mitarbeiter.


Ihre Vorteile als Unternehmer

  • Innovative Form der "Gehaltserhöhung"
  • Erhöhung der Motivation und Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen
  • Beiträge bis EUR 300,– p. a. als Betriebsausgabe absetzbar
  • Keine Sozialversicherungsbeiträge und keine Lohnnebenkosten

Vorteile für Ihre Mitarbeiter

  • Durch den Steuervorteil wesentlich mehr Ertrag als bei privat finanzierter Vorsorge
  • Beiträge bis EUR 300,– p. a. sind lohnsteuerfrei und sozialversicherungsfrei
  • Wahlmöglichkeit zwischen einer einmaligen Kapitalzahlung (zur Gänze steuerfrei) oder einer lebenslangen Pension (bis zur Erreichung des Ablösekapitals steuerfrei)

Ihre Mitarbeiter sind ihr größtes Kapital

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern die Zukunftssicherung gemäß § 3 (1) 15a EStG als freiwillige Sozialleistung anbieten, können Sie pro Mitarbeiter jährlich maximal EUR 300,– investieren – völlig frei von Lohnsteuer, Sozialversicherungsbeiträgen und anderen Lohnnebenkosten.

Dafür geeignet sind:

  • Erlebens- oder Pensionsversicherung (abgeschlossen auf das Pensionsantrittsalter)
  • Er-/Ablebensversicherung (mindestens 15 Jahre Laufzeit)

Durch den Steuervorteil ergibt dieses Modell wesentlich mehr Ertrag als eine private Vorsorge.


Wie funktioniert's?

  • Bei der Zukunftssicherung als Sozialleistung bezahlen Sie als Arbeitgeber die Prämie. Diese ist als Betriebsausgabe absetzbar.
  • Eingeschlossen werden alle Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen
    (Voraussetzung: Gruppenbildung nach ausgewogenen und sachlichen Kriterien).
  • Basis ist ein Rahmenvertrag mit der Generali.
  • Die Auszahlung der Leistung erfolgt direkt an den Mitarbeiter. Im Ablebensfall sind selbstverständlich die Hinterbliebenen begünstigt.

Für wen?

Grundsätzlich ist die Zukunftssicherung für alle Mitarbeiter abschließbar. Alternativ ist auch die Begünstigung bestimmter Mitarbeitergruppen möglich (Wichtig: Auswahl nach objektiven Kriterien).

  • Arbeitnehmer und angestellte Familienmitglieder
  • Geschäftsführer und geschäftsführende Gesellschafter bis 25 % Beteiligung
  • Mitglieder des Vorstandes, die Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit beziehen
  • Bundes-, Landes- und Vertragsbedienstete

Experten-Tipp:

Mit der steuerfreien Zukunftssicherung können Sie auch in eine Risikoversicherung bzw. Unfall- und/oder Krankenversicherung investieren.

Hinweis: Alle Angaben basieren auf der aktuellen Steuerrechtslage (Stand 06/2019). Für Änderungen oder Entfall der steuerlichen Begünstigungen kann daher keine Haftung übernommen werden.

  • Folder Zukunftssicherung

    523 KB

  • Basisinformationsblatt CLASSIC Er-und Ablebensversicherung

    46 KB

  • Vertragsgrundlagen Klassische Lebensversicherung

    230 KB

  • Vertragsgrundlagen Pensionsversicherung

    228 KB