INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Generali: Bestattungsvorsorge für den Fall der Fälle

Vorsorge für Begräbniskosten zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Prämien für 50-Jährige bei rund 20 Euro monatlich.

Wien, 27. März 2012 – Ab sofort bietet die Generali eine spezielle Bestattungsvorsorge, die im Alter von 40 bis 70 Jahren – bei Einmalerlag sogar bis 80 – abgeschlossen werden kann. Mit den Leistungen dieser Bestattungsvorsorge können Begräbniskosten zwischen 5.000 und 10.000 Euro bezahlt werden. Für den Fall, dass die versicherte Person im Ausland stirbt, werden zusätzlich die Kosten für die Rückführung an den letzten österreichischen Wohnort bis zur Höhe der Versicherungssumme erstattet. Somit kann sogar die doppelte Versicherungssumme in Anspruch genommen werden.

Bei der Bestattungsvorsorge handelt es sich um eine klassische Lebensversicherung und somit um eine besonders sichere und flexible private Vorsorge. Mit monatlichen Beiträgen oder einer einmaligen Prämienzahlung kann für die meist nicht unbeträchtlichen Begräbniskosten vorgesorgt werden. Die Prämien für den Versicherungsschutz halten sich dabei in einem durchaus leistbaren Rahmen.

So bezahlt zum Beispiel ein 50jähriger Mann bei einer Versicherungssumme von 7.000 Euro eine monatliche Prämie von 23,32 Euro, eine 50jährige Frau sogar nur 19,96 Euro. Die frei gewählte Versicherungssumme zwischen 5.000 und 10.000 Euro steht sofort ab Versicherungsbeginn zur Verfügung. Ab dem 80. Lebensjahr sind keine Prämien mehr zu entrichten, bei Erleben des Versicherungsablaufs im Alter von 100 Jahren erfolgt eine Kapitalauszahlung.

Damit sich in ohnehin schweren Zeiten niemand um das Begleichen von Rechnungen kümmern muss, übernimmt die Generali auf Wunsch der Begünstigten die Direktverrechnung mit dem Bestattungsinstitut.

„Eine rechtzeitige Vorsorge für den Fall der Fälle ist für die Hinterbliebenen eine wichtige Entlastung in einer ohnedies sehr schwierigen Zeit“, betont Renate Schönwetter, Leiterin des Produkt-Managements Leben bei der Generali Versicherung.

Die Generali Gruppe ist mit einem Marktanteil von über 15 Prozent Österreichs drittgrößter Versicherungsgruppe. In der Kfz-Versicherung und in der Schaden-/Unfall-Versicherung ist die Generali Marktführer in Österreich.
Mit einem Prämienaufkommen von nahezu 70 Milliarden Euro ist die Generali Group eine der führenden Versicherungsgruppen in Europa und der größte europäische Lebensversicherer. Weltweit betreuen 82.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 70 Millionen Kunden in über 60 Ländern.
www.generali.at - www.generali.com


Disclaimer:
Bei dieser Publikation handelt es sich um eine unverbindliche Presse-Information und keinesfalls ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf darstellt. Die getätigten Aussagen und Schlussfolgerungen sind unverbindlich und allgemeiner Natur und berücksichtigen nicht die persönlichen Bedürfnisse der Versicherungsnehmer. Eine individuelle Beratung ist notwendig und wird empfohlen. Die zur Verfügung gestellten Informationen basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Zeitpunkt der Erstellung.