Generali feiert 190-jähriges Jubiläum mit Fenice 190, einem Investitionsplan in Höhe von 3,5 Mrd. Euro zur Förderung der nachhaltigen Erholung in Europa und Unterstützung der Realwirtschaft

24.02.2021  |  Assicurazioni Generali S.p.A

• Fenice 190 ist eine Initiative zum 190-jährigen Jubiläum von Assicurazioni Generali, die 1831 in Triest gegründet wurde.

• Mehr als 1 Mrd. Euro wurde bereits über von zehn Investmentfonds bereitgestellt, die sich auf Infrastruktur, Innovation und Digitalisierung, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), umweltfreundliches Wohnen, Gesundheitsvorsorge und Bildung konzentrieren.

• Zu den geplanten Initiativen anlässlich des 190-jährigen Jubiläums zählt die Eröffnung der Procuratie Vecchie in Venedig, die damit erstmals seit 500 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird und zur weltweiten Drehscheibe von The Human Safety Net wird.

• Die erste Verleihung des EnterPrize, der den nachhaltigsten KMUs gewidmet ist, wird gestartet.

Gabriele Galateri di Genola, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Assicurazioni Generali, mit Generali Group CEO Philippe Donnet.
Generali Tower in Mailand

Triest – Die Generali, gegründet am 26. Dezember 1831 in der damals zu Österreich gehörenden Hafenstadt Triest, wird 190 Jahre alt. Dieses historische Jubiläum wird 2021 mit einer Reihe von Initiativen für MitarbeiterInnen, VertriebspartnerInnen, KundInnen und Gemeinschaften, in denen die Group tätig ist, gefeiert. Aus diesem Anlass sowie als Anerkennung dieser langen und erfolgreichen Bindung zwischen dem Unternehmen und ihren Herkunftsländern kündigt die Generali Fenice 190 an, einen Investitionsplan in Höhe von 3,5 Mrd. Euro, um die Erholung der von Covid-19 betroffenen europäischen Volkswirtschaften zu unterstützen. Der fünfjährige Investitionsplan startet zunächst in Italien, Frankreich und Deutschland und wird dann auf alle europäischen Tätigkeitsländer ausgedehnt.

Fenice 190 wird die im Jahr 2020 eingeleiteten außerordentlichen Initiativen zur Bekämpfung der Auswirkungen der Pandemie auf Dauer ausweiten. Diese Investitionen zur Unterstützung von KMUs und der Realwirtschaft übertreffen bereits das festgelegte Ziel von 1 Mrd. Euro und werden innerhalb der nächsten fünf Jahre um jährlich 500 Mio. Euro aufgestockt. Über internationale Investmentfonds mit einem Fokus auf Infrastruktur, Innovation und Digitalisierung, KMUs, umweltfreundliches Wohnen, Gesundheitsvorsorge und Bildung soll ein nachhaltiges Wachstum erreicht werden.

Generali Group CEO Philippe Donnet erklärt: „Die Generali ist eines der wenigen Unternehmen auf der Welt, das eine so lange Geschichte vorweisen kann. Sie verfügt über einen außerordentlichen Wissens- und Erfahrungsschatz, der es der Group ermöglicht, nicht nur die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen, sondern gleichzeitig auch zu einer besseren Zukunft für die Gemeinschaften beitragen zu können, in denen sie als Versicherung und sozialer Innovator tätig ist. Das 190-jährige Jubiläum fällt in ein entscheidendes Jahr, in dem wir die schwerste globale Krise der Nachkriegszeit überwinden und die Grundlagen für eine umfassende globale Erholung legen müssen. Mit Fenice 190 wollen wir auf diesem Weg führend sein und ein konkretes Vermächtnis für die Zukunft hinterlassen. Wir wollen die innovativsten, nachhaltigsten und strategischsten Sektoren beim Neustart der europäischen Wirtschaft deutlich unterstützen und zugleich die am stärksten von der Krise betroffenen Bereiche einbeziehen.“

Der Plan Fenice 190 wird über die Multi-Boutique-Plattform von Generali Investments umgesetzt und steht Drittfonds und institutionellen Anlegern sowie allen Unternehmen der Generali Group offen, die auf Basis ihrer eigenen Ziele an der Anlageallokation teilnehmen können. Die Auswahl der Initiativen erfolgt über ein Investment Komitee der Business Unit Asset & Wealth Management unter der Leitung von CEO Carlo Trabattoni mit Experten für Realvermögen, Nachhaltigkeit, Privatmärkte, Kredit und Eigenkapital. Generali Real Estate CEO Aldo Mazzocco ist verantwortlich für das Komitee, das auf der Einhaltung der 17 United Nations Sustainable Development Goals (SDGs) basiert sowie dem spezifischen Ziel eines positiven Einflusses auf die wirtschaftliche Erholung und die Realwirtschaft in Europa.

Bisher wurden bereits zehn Investitionsmöglichkeiten für ein vielfältiges Engagement in Höhe von 1,05 Mrd. Euro identifiziert. Dieses reicht von der Unterstützung europäischer KMUs über umweltfreundliches Wohnen bis hin zu einer Infrastruktur mit Fokus auf Digitalisierung, Gesundheit und Energiewende und legt einen Schwerpunkt auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit.

Die Feierlichkeiten zum 190-jährigen Bestehen der Generali

Gabriele Galateri di Genola, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Assicurazioni Generali, betont: „Die Generali Group beabsichtigt heute mehr denn je in einem noch nie dagewesenen Kontext eine gemeinsame und nachhaltige Vision für die Zukunft aller Stakeholder zu entwickeln. Im Jahr 2021, von dem wir hoffen, dass es den Beginn der wirtschaftlichen Erholung markiert, feiern wir unser Jubiläum mit einer Reihe von Initiativen, die Vergangenheit und Zukunft miteinander verbinden, um neue Möglichkeiten für Wachstum und Austausch zu bieten. Wir setzen uns dafür ein, Teil der Entwicklung hin zu einer zunehmend nachhaltigen Gesellschaft zu sein, indem wir das ehrgeizige Investitionsprogramm Fenice 190 umsetzen. Gleichzeitig wollen wir auf dem außergewöhnlichen Erbe an Fähigkeiten und Geschichte im Unternehmen aufbauen, um Wissen und Inspiration für zukünftige Generationen zu fördern.“

Die Generali feiert ihr 190-jähriges Bestehen mit einer Reihe von Initiativen, die im Laufe des Jahres 2021 stattfinden. Im Dezember wird das von David Chipperfield Architects betreute Restaurierungs- und Renovierungsprojekt für die Procuratie Vecchie („Alte Prokuratien“) in Venedig abgeschlossen. Damit wird sie nach 500 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich sein und zur weltweiten Drehscheibe von The Human Safety Net werden.

The Human Safety Net wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, das Potenzial schutzbedürftiger Menschen auszuschöpfen, um die Lebensbedingungen ihrer Familien und Gemeinschaften zu verbessern. Die Programme bieten Unterstützung für Familien mit Kindern im Alter bis sechs Jahren und fördern die Integration von Flüchtlingen durch Arbeit und Unternehmertum. The Human Safety Net ist derzeit in 23 Ländern – so auch in Österreich – präsent und arbeitet eng mit einem Netzwerk von mehr als 50 gemeinnützigen Organisationen zusammen, um die Auswirkungen auf die Communities zu maximieren. Es handelt sich um eine soziale Innovationsplattform, die den Austausch von Ideen zu den dringendsten Fragen der Gesellschaft ermöglicht und dafür die Einrichtungen in Venedig für engagierte Aktivitäten nutzen kann. Damit verfolgt die Generali ihr Ziel, Venedig zur Hauptstadt der Nachhaltigkeit zu machen.

Im Herbst startet mit EnterPrize eine Initiative für europäische kleine und mittlere Unternehmen mit dem Ziel, diese zu ermutigen, nachhaltige Geschäftsmodelle einzuführen. Ebenso sollen bereits getätigte nachhaltige Initiativen sichtbar werden. Eine Online-Plattform wird aktiviert, um Best Practices auszutauschen und Inhalte und Informationen zur Nachhaltigkeit zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig wird die erste Ausgabe eines in Zusammenarbeit mit der Bocconi-Universität erstellten Weißbuchs zur Nachhaltigkeit vorgestellt, welches sich mit den Auswirkungen der Einführung von Nachhaltigkeitsprinzipien in europäischen KMUs befasst.

An den Feierlichkeiten zum 190-jährigen Jubiläum werden Triest, die Stadt, in der die Generali im Dezember 1831 gegründet wurde, sowie die örtliche Community beteiligt sein. In den neuen Räumen im Palazzo Berlam, die kürzlich vom Architekten Mario Bellini renoviert wurden, wird das Historische Archiv des Unternehmens mit einem innovativen interaktiven Format für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Kurse und Unterrichtsstunden an der Generali Group Academy, dem neuen globalen Schulungszentrum, werden ebenfalls im Palazzo Berlam angeboten.

Die Generali setzt darüber hinaus ihre Tradition fort, zeitgenössische Themen in der Sprache von Werbeplakaten auszudrücken. Das Unternehmen beauftragt fünf junge italienische und internationale KünstlerInnen mit dem Projekt „This is Tomorrow“. Dabei sollen fünf Schlüsselbereiche für die Generali auf neue Art und Weise in Form von Plakaten dargestellt werden.

Die mehr als 70.000 MitarbeiterInnen der Generali Group werden ebenfalls eine führende Rolle bei der Feier des Meilensteins der 190-jährigen Geschichte spielen. Im Rahmen einer globalen Initiative werden sie gebeten, ihre persönliche „Geschichte“ der Generali auf einer speziellen Plattform zu erzählen. Dabei werden persönliche Erfahrungen mit dem reichen Erbe des Unternehmens kombiniert werden. Die besten Geschichten werden ausgewählt und 190 „Lions“ identifiziert, die aktiv an den Initiativen zum 190-jährigen Jubiläum von Generali teilnehmen können.

Auf der Website der Generali Group www.generali.com werden in einem neuen Bereich die wichtigsten Initiativen zum Jubiläum sowie eine Reihe von redaktionellen Inhalten zur Geschichte der Generali präsentiert.

  • Presse-Information der Generali Group in englischer Sprache

    185 KB



DIE GENERALI GROUP

Die Generali Group ist eine der größten globalen Versicherungsgruppen und Vermögensverwalter. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern mit Prämieneinnahmen von insgesamt mehr als 69,7 Milliarden Euro im Jahr 2019 vertreten. Mit rund 72.000 MitarbeiterInnen, die 61 Millionen KundInnen betreuen, hat der Konzern eine führende Position in Europa und eine wachsende Präsenz in Asien und Lateinamerika. Die Generali ist ein Lifetime Partner für ihre KundInnen und bietet dank eines einzigartigen Vertriebsnetzes innovative und individuelle Lösungen an.

www.generali.com

Pressekontakt

Assicurazioni Generali S.p.A.
Media Relations
T +39.02.43535014

E-Mail: media@generali.com