INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Generali-Lebensversicherung: Sicherheit für Kapital, Erträge und Garantieleistungen

Kombination der Vorteile von klassischer und fondsgebundener Lebensversicherung, um erhöhtem Sicherheitsbedürfnis der Konsumenten Rechnung zu tragen.

Die Generali garantiert selbst die vereinbarten Er- und Ablebensleistungen.

Stabile Prämienentwicklung in der Lebensversicherung im ersten Quartal.

 

Bei jenen Konsumenten, die bei der Generali mit einer Lebensversicherung vorgesorgt haben, ist die Finanz- und Wirtschaftskrise im ersten Quartal 2009 offenbar noch nicht angekommen. Mit 185 Mio. Euro lag das Prämienaufkommen nur um 0,5% unter dem Vergleichswert des Vorjahres.  Sehr stabil entwickelte sich dabei die klassische Lebensversicherung: Das Prämienaufkommen blieb in unveränderter Höhe von 114 Mio. Euro.
Bei der fondsgebundenen Lebensversicherung betrug das Prämienaufkommen 71 Mio. Euro (-1,0%).

 

„Die Konsumenten stellen heute ganz eindeutig Sicherheit vor Risiko und somit Absicherung vor Rendite“, erklärt Dr. Peter Thirring, Generali-Vorstand für Personenversicherungen.

 

Um diesem Konsumententrend Rechnung zu tragen und dennoch nicht auf höhere Ertragschancen zu verzichten, hat die Generali eine neuartige Lebensversicherung entwickelt. Die „Dynamik Pro Sicherheit“, die am 22. Juni auf den Markt kommt, verbindet die Vorteile von klassischer und fondsgebundener Lebensversicherung.

 

Je nach Finanzmarktsituation: Veranlagung in Fonds oder Deckungsstock

Der Sparbeitrag wird in einen Fonds der Deutschen Bank-Tochter DWS, den „DWS Funds Invest ZukunftsStrategie“ investiert. Bei ungünstigen Bedingungen auf dem Kapitalmarkt wird das Kapital automatisch in den sicheren klassischen Deckungsstock der Generali umgeschichtet, damit die erzielten Erträge dauerhaft abgesichert sind. Die Veranlagung dieses Sondervermögens erfolgt sehr konservativ und entspricht den strengen Vorgaben der Kapitalanlage-Verordnung. Über das Sondervermögen wacht ein unabhängiger, von der Finanzmarktaufsicht bestellter Treuhänder.

 

Bei steigenden Kursen wird das Kapital dann wieder in den Fonds veranlagt, um an weiteren Wertzuwächsen zu partizipieren. Diese dynamischen Umschichtungen erfolgen entsprechend monatlichen Bewertungen individuell je Versicherungsvertrag. Die Generali selbst garantiert die Auszahlung der betragsmäßig vereinbarten Erlebens- und Ablebensleistungen.

 

Die in dieser Ausprägung in Österreich bisher einzigartige fondsgebundene Lebensversicherung mit dynamischer Veranlagung wird für Laufzeiten zwischen zehn und dreißig Jahren mit einer laufenden Prämienzahlung von mindestens 35 Euro monatlich angeboten. „Schon um den Preis einer Rückfahrkarte von Wien nach St. Pölten können Konsumenten in eine umfassende und besonders sichere Vorsorge einsteigen“, betont Generali-Vertriebsvorstand Mag. Harald Steirer.

 

Ergänzt werden kann die Dynamik Pro Sicherheit mit einer Berufsunfähigkeits-Zusatzver-sicherung. Auch die Möglichkeit für eine Teilauszahlung während der Laufzeit ist gegeben. Mit dem Pensionswahlrecht kann zwischen einer einmaligen Kapitalauszahlung und einer monatlichen Zusatzpension gewählt werden.

 

Konsumenten schätzen hohe Sicherheit und Garantieübernahme durch Generali

Schon während der Produktentwicklung hat die Generali diese neue Lebensversicherung Konsumenten präsentiert. Als Vorteile wurden hervorgestrichen: möglicher Gewinn, hohe Sicherheit/geringes Risiko sowie garantierte Mindesterlebensleistung.  Fast 90% der Befragten war sehr wichtig bzw. wichtig, dass die Generali auch selbst Garantiegeber ist und die Garantie nicht auf ein anderes Unternehmen „ausgelagert“ wird. Häufigstes Kundenargument im Pre-Test: „Mich interessieren weiterhin die Ertragsmöglichkeiten auf dem Kapitalmarkt, aber ich möchte auf keinen Fall Geld riskieren.“ Genau für diese Zielgruppe wurde das neue Produkt entwickelt.

 

Steirer: „Wir wollen das Vertrauen in die Lebensversicherung dadurch weiter stärken, dass  wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit bieten und auch klar darstellen, dass eine Lebensversicherung ein umfassendes Vorsorgeinstrument und damit wesentlich mehr ist als nur ein Anlage- und Sparprodukt.“

 

Dennoch geht man bei der Generali davon aus, dass die Ausgaben der Österreicher für Lebensversicherungen bei einer Verschärfung der wirtschaftlichen Lage im weiteren Jahresverlauf deutlich zurückgehen werden. Auch durch den Wegfall der im Vorjahr stark nachgefragten Tranchenprodukte bei den Einmalerlägen wird das Prämienaufkommen bis Jahresende weiter unter den Vorjahreswert sinken. „So wie viele andere Wirtschaftsbereiche müssen auch wir zur Kenntnis nehmen, dass die Zeiten hoher Zuwachsraten durch die gesamtwirtschaftliche Entwicklung zunächst einmal unterbrochen sind“, so Steirer. Die stabile Situation der österreichischen Versicherungsunternehmen – keine einzige Gesellschaft musste im Gegensatz zu anderen Bereichen der Finanzwirtschaft um staatliche Hilfe ansuchen – sowie die zuverlässige Veranlagung der eingezahlten Kundengelder würden schon mittelfristig wieder zu einer verstärkten Nachfrage nach Lebensversicherungen führen.

 

„Mit unserer neuen Lebensversicherung ‚Dynamik Pro Sicherheit’ reagieren wir jedenfalls prompt auf die Veränderungen des Marktumfeldes im Zeichen der Wirtschaftskrise und bieten den Konsumenten mit Sicherheit das richtige Vorsorgeprodukt zur richtigen Zeit“, ist Generali-Vorstand Thirring überzeugt. Durch die Verbindung der Vorteile von klassischer und fondsgebundener Lebensversicherung sieht die Generali in dieser Zeit auch eine Chance, neue Kundengruppen anzusprechen, die ihr Geld bisher für reine Sparprodukte ohne jede Vorsorgekomponente ausgegeben haben.


Background:
Die Generali Gruppe Österreich ist ein führender Allspartenversicherer mit einer um Finanzdienstleistungen erweiterten Angebotspalette.

Zur Gruppe gehören in Österreich unter dem Dach der Generali Holding Vienna AG unter anderem die Generali Versicherung AG, die BAWAG P.S.K. Versicherung AG und die Europäische Reiseversicherung AG. Auch die Generali Bank AG, die Generali Leasing GmbH, die 3 Banken-Generali Investment-Gesellschaft m.b.H. und die BONUS Vorsorgekasse AG sowie weitere Finanz- und Immobiliengesellschaften zählen zur Gruppe. Mit einem Marktanteil von mehr als 15% ist die Generali Gruppe Österreichs drittgrößter Versicherungskonzern. Die Versicherungsunternehmen der Gruppe bieten ein komplettes Spektrum an Versicherungs- und Vorsorgeprodukten, die durch umfassende Assistance-Leistungen ergänzt werden. In wichtigen Versicherungszweigen – zum Beispiel in der Kfz-Versicherung – ist die Generali Marktführer.

Die Generali Gruppe Österreich ist ein Teil der weltweit tätigen Gruppe der Assicurazioni Generali S.p.A., die 1831 in Triest gegründet wurde; schon 1832 erfolgte die Expansion nach Wien und in andere Regionen Europas. Mit einem Prämienaufkommen von 69 Milliarden Euro ist die internationale Generali Group die drittgrößte Versicherungsgruppe in Europa. Sie ist in 64 Ländern tätig – mehr als 80.000 MitarbeiterInnen betreuen über 60 Millionen Kunden.

 

Internet:
http://www.generali.athttp://www.generali-holding.at

Hinweis:
Bei diesem Text handelt es sich um eine unverbindliche Basisinformation für Medienvertreter, jedoch nicht um ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf von Versicherungsprodukten. Informationen über Produkte und Services sind verkürzt bzw. vereinfacht dargestellt – die genaue Definition und der Umfang des Versicherungsschutzes sind in den jeweiligen Vertragsgrundlagen festgehalten. Informationen über den Geschäftsverlauf und dessen Prognosen sind verkürzt bzw. vereinfacht dargestellt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds oder einer Versicherung zu.