INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Generali mit neuem Einmalertrag für über 50-Jährige

Gesetzesänderung per 1. März 2014 bringt mehr Flexibilität und Ersparnis bei Versicherungssteuer. Einmalertrag jetzt wieder als Produkt für Altersvorsorge der über 50-Jährigen gefragt. Generali bietet bereits neue Tarife an und erwartet Zuwachsraten im Einmalertrag von 20 Prozent.

Drei Jahre lang galt für Lebensversicherungen mit Einmalertrag generell eine Mindestlaufzeit von 15 Jahren. Wollten Kunden vor Ablauf dieser Frist ihr Geld beheben, hatten sie statt der üblichen vier Prozent Versicherungssteuer elf Prozent zu bezahlen. Mit 1. März 2014 wurde die Mindestbindefrist bei Einmalerlägen für Versicherungsnehmer und versicherte Personen, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, wieder gelockert und auf 10 Jahre gesenkt. Für jüngere Menschen bleibt die Mindestlaufzeit von 15 Jahren aufrecht. 

„Diese Neuregelung erfüllt den Wunsch nach mehr Flexibilität vieler älterer Versicherungsnehmer vor ihrem Pensionsantritt “, erläutert Generali-Vorstandschef Dr. Peter Thirring. Es hat zur Folge, dass Versicherungskunden der Altersgruppe 50+ einen größeren Geldbetrag etwa aus einer Erbschaft oder Abfertigung wieder in kürzeren Laufzeiten ab 10 Jahre veranlagen können, ohne mit einem Steuersatz von   11 Prozent bestraft zu werden. „Sehr viele Menschen  befinden sich in der Situation, erst in einem späteren Lebensabschnitt finanzielle Mittel zur Verfügung zu haben, um ergänzend zur staatlichen Pension ihr Einkommen im Alter aufzubessern. Eine Laufzeit von 15 Jahren für eine Lebensversicherung mit Einmalertrag war vielen über 50-jährigen Kunden zu lange. Mit dieser Änderung hat der Staat nun wieder Anreize für eine zusätzliche private Pensionsvorsorge geschaffen“, so Thirring. Die Generali erwartet einen deutlichen Anstieg der Nachfrage nach Einmalerlägen von um die 20 Prozent.

GENERALI MIT NEUEN EINMALERTRAGEN BEREITS AM MARKT

Die Generali Versicherung hat diese Änderung unmittelbar in ihr Angebot aufgenommen: Seit 1. März bietet die Generali Einmalerläge mit 10 Jahren Laufzeit in Form einer klassischen Lebensversicherung (Er- oder Er- und Ablebensversicherung) für sicherheitsbewusste Kunden an, die Wert auf maximale Garantien und höchste Sicherheit ihres veranlagten Geldes legen. Eine Gesamtverzinsung – aktuell in Höhe von 3,4% – auf den veranlagten Prämienanteil sowie Sicherheit und Flexibilität sprechen auch bei Einmalerlägen weiterhin für die klassische Lebensversicherung als bedeutendes Vorsorgeprodukt. Sie bietet garantierte Leistungen, die über viele Jahre bestehen und zum vereinbarten Zeitpunkt eingelöst werden. Egal ob es sich dabei um Kapitalauszahlungen oder, bei den heutigen Unsicherheiten fast noch wichtiger, um lebenslange garantierte Pensionszahlungen handelt.

Kunden, die zusätzlich höhere Ertragschancen wünschen, steht mit dem Hybridprodukt Generali LifePlan eine fondsorientierte Lebensversicherung, also eine Kombination aus klassischer und fondsgebundener Veranlagung, gegen Einmalertrag zur Verfügung. Der Generali LifePlan ist eine lebensbegleitende Vorsorge mit hoher Flexibilität und individueller Prämienaufteilung in den klassischen Deckungsstock oder in Fonds. Der Kunde kann das Kapital auch während der Laufzeit umschichten und so das Beste aus zwei Welten kombinieren. Zur Absicherung der Hinterbliebenen kann ein Ablebensschutz individuell festgelegt werden. Auch vorzeitige Teilauszahlungen sind möglich. Zum Ablauf des Vertrages besteht die Option einer einmaligen Kapitalauszahlung, einer laufenden Zusatzpension oder eines Mix aus beidem. Der Einstieg in den Generali LifePlan gegen Einmalertrag ist bis zum 75. Lebensjahr möglich.

Hinweis:
Bei diesem Text handelt es sich um eine unverbindliche Basisinformation für Medienvertreter, jedoch nicht um ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf von Versicherungsprodukten. Informationen über Produkte und Services sind verkürzt bzw. vereinfacht dargestellt - die genaue Definition und der Umfang des Versicherungsschutzes sind in den jeweiligen Vertragsgrundlagen festgehalten.