INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Generali Österreich: Herausragende Kundenerfahrung als primäres Ziel

25.04.2018  |  Generali Österreich

Generali 2017 mit erfolgreicher Geschäftsentwicklung und nachhaltigem Wachstum. Digitale Technologien ermöglichen neue Kundenerlebnisse.

CEO Alfred Leu (li) und CFO Klaus Wallner zeigen sich über die erfolgreiche Geschäftsentwicklung erfreut und sehen das Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt. (Foto: APA-Fotoservice/R. Tanzer)

Wien – Generali Österreich, eine der führenden Versicherungsgruppen, erfreut in Zeiten von Niedrigzins, komplexen Regulatorien und Wettbewerbsdruck mit einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung, einem nachhaltigen Wachstum und zahlreichen umgesetzten Initiativen. Alle relevanten Kennzahlen 2017 entwickelten sich positiv, und das Unternehmen sieht sich für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt.

Generali Österreich CEO Alfred Leu erklärt: „Dank frühzeitig umgesetzter strategischer Weichenstellungen im Bereich Kundenorientierung konnte die Generali Österreich 2017 ihren Weg als dynamische und erfolgreiche Versicherungsgruppe konsequent fortsetzen. Bei unseren Kunden punkteten wir mit Qualität sowie mit Innovationen und Verlässlichkeit. Profitables Wachstum, gute technische Ergebnisse und diszipliniertes Kostenmanagement bestimmten unseren Geschäftserfolg. 2018 bleibt unser Fokus, unseren Kunden herausragende Kundenerfahrungen zu bieten.“

Die zu Generali Österreich zählenden operativen Versicherungsgesellschaften Generali Versicherung, BAWAG P.S.K. Versicherung und Europäische Reiseversicherung erwirtschafteten 2017 ein direktes Prämienvolumen in Höhe von 2,6 Milliarden Euro. Davon entfallen 2,3 Milliarden Euro auf die Generali Versicherung, 217 Millionen Euro auf die BAWAG P.S.K. Versicherung und 62 Millionen Euro auf die Europäische Reiseversicherung.

Die Generali Österreich erzielte mit einer profitablen Prämiensteigerung (direkt) von 1,0 Prozent auf 2.584 Millionen Euro eine bessere Entwicklung als der österreichische Versicherungsmarkt (+0,3 Prozent). Ohne den eingeschränkt angebotenen Einmalerlägen in der Lebensversicherung erhöhte sich das Prämienvolumen 2017 um 1,8 Prozent auf 2.520 Millionen Euro.

In der Schaden-/Unfall-Versicherung, der bedeutendsten Sparte mit mehr als der Hälfte des Gesamtprämienvolumens, verzeichnete die Unternehmensgruppe mit einer Steigerung von 2,8 Prozent auf 1.473 Millionen Euro das höchste Prämienwachstum seit zehn Jahren. Auch die Prämien in der Lebensversicherung entwickelten sich besser als der Markt: Das Prämienvolumen 2017 betrug wie geplant aufgrund der konsequent restriktiv behandelten Einmalerläge in der Lebensversicherung 760 Millionen Euro. Das kräftigste Prämienwachstum verzeichnete die Krankenversicherung mit einem deutlich über dem Marktniveau liegenden Zuwachs von 5,2 Prozent auf 287 Millionen Euro.

Kapitalstärke sichert Kundenversprechen

Generali Österreich CFO Mag. Klaus Wallner: „Profitables Wachstum und eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern prägen den finanziellen Erfolg der Generali Österreich im Geschäftsjahr 2017. Ein wesentliches Ziel als dynamische und kapitalstarke Unternehmensgruppe ist es, Leistungsversprechen gegenüber unseren Kunden dauerhaft einzulösen – auch in Zeiten lange anhaltender Niedrigzinsphasen. Dank unserer nachhaltig erfolgreichen Entwicklung und unserer finanziellen Stärke stellen wir dies sicher.“

Die neuerliche deutliche Verbesserung der Combined Ratio von 91,9 Prozent auf das hervorragende Niveau von netto 90,8 Prozent sieht CFO Klaus Wallner als Ergebnis einer nachhaltigen, ertrags- und risikoorientierten Geschäftspolitik und somit einer sehr guten Portfolioqualität in Schaden/Unfall. Auch der starke Fokus im Neugeschäft auf die kräftig wachsenden und ertragreichen Sparten Kranken-, Risiko- und fondsgebundene Lebensversicherung trägt zur Verbesserung des Ergebnisses vor Steuern um 3,3 Prozent auf 240 Millionen Euro bei.

Darüber hinaus weist die Generali Versicherung eine sehr solide Kapitalausstattung mit einer Solvency II Quote von 193,45 Prozent auf, die deutlich über dem aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Solvabilitätsdeckungsgrad liegt.

Kundenperspektive immer im Fokus

Einfach, maßgeschneidert, jederzeit und überall, aber auch geschützt und privat – so lauten die wesentlichen Anforderungen der Kunden, auf die sich die Generali konzentriert. „Die Generali stellt stets die Kundenbedürfnisse und nicht die Technologie in den Mittelpunkt ihrer Digitalisierungs-Initiativen. Der Einsatz neuer Technologien muss einen Mehrwert für die Versicherungsnehmer bringen und ihre Zufriedenheit steigern“, betont Generali Österreich CEO Alfred Leu.

Über digitale Kanäle einfach und transparent mit dem Kunden vom Erstkontakt über den Vertragsabschluss bis idealerweise zur Vertragsverlängerung oder Weiterempfehlung zu interagieren, setzt neue Fertigkeiten, Fähigkeiten und eine entsprechende Infrastruktur voraus, die bei der Generali bereits Realität sind.

Interaktive Kommunikations- und Vertriebskanäle

Generali Kunden können aus unterschiedlichen Kommunikations- und Vertriebswegen frei wählen – persönlich oder digital, aber immer mit individueller Beratung. Dazu steht eines der dichtesten und zugleich erfolgreichsten Vertriebsnetze der heimischen Versicherungsbranche zur Verfügung, das entsprechend den künftigen Anforderungen laufend weiterentwickelt wird: Im Exklusiv-Vertrieb wurde unter dem Titel „Onboarding“ eine Reihe von Initiativen – von einem neuen Recruiting-Prozess bis hin zu einer adaptierten Grundausbildung und einem neuen Vergütungsmodell – gestartet, nicht zuletzt um die Zahl von 1.800 Kundenbetreuern angesichts bevorstehender regulärer Pensionierungen zu sichern. Ebenso vertreibt die Generali ihre Versicherungsprodukte über 2.290 Makler-Partner sowie über die Bankpartner BAWAG P.S.K. und 3 Banken Gruppe. Die seit 1997 bestehende erfolgreiche Partnerschaft der Generali Versicherung mit der 3 Banken Gruppe wurde 2018 verlängert und wird weiter ausgebaut. Vertriebs-kooperationen bestehen unter anderem mit dem ÖAMTC, dem Österreichischen Alpenverein und der Deutschen Vermögensberatung.

Auch die Kommunikationskanäle wurden an die digitalen Anforderungen angepasst. Seit 2017 bietet die Generali Versicherung Online-Berechnungen für einfache Produkte im Internet, die großen Zuspruch finden. Die Online-Präsenz der Generali Kundenbetreuer wurde maßgeblich mit eigenen Websites und Facebook-Pages gesteigert.

Persönlicher Risikodialog wesentlicher Teil der Kundenerfahrung

Unabhängig von der Wahl des Vertriebskanals steht bei der Generali ein persönlicher Risikodialog zur optimalen Abdeckung des Kundenbedarfs bei jedem Beratungsgespräch im Vordergrund. Laufende Schulungen der Mitarbeiter stellen eine hochwertige Beratung sicher, und ein effizienter Technik-Einsatz unterstützt dabei. Seit dem Vorjahr können Kunden ihre Anträge sowie sämtliche Dokumente einfach und zeitsparend direkt am Touchscreen ihres Smartphones, Tablets oder Notebooks signieren. Just-in-Time-Produktion ist bei der Generali ebenfalls Realität, das heißt Kunden erhalten bei Glattläufern ihre Polizze innerhalb von 24 Stunden im elektronischen Briefkasten per Mail und im Generali Kundenportal. Forciert wird auch das papierlose Arbeiten: Im Exklusiv-Vertrieb laufen bereits 95 Prozent der Geschäftsfälle im Massengeschäft auf elektronischem Weg.

Neuer Cyber-Schutz ab Juni

Ab Juni 2018 reagiert die Generali mit der Erweiterung ihrer Produktwelt um das Thema Cyber auf neuen Absicherungsbedarf, den das digitale Zeitalter mit sich bringt. Insbesondere im KMU-Bereich ist die Nachfrage nach Absicherung von Schäden durch Hackerangriffe und Datenverluste rapide angestiegen. Mit der neuen Cyber-Versicherung leistet die Generali mehr als nur eine Absicherung für den Fall der Fälle. Der Kunde wird durch ein Radarsystem geschleust, das sein Gefahrenpotential durchleuchtet und analysiert. Darauf aufbauende Verbesserungsvorschläge dienen der Prävention. Tritt dennoch ein Schaden ein, ist dieser von der Versicherung gedeckt.

Risikomanager und Partner fürs Leben

Die Generali hat ihren Fokus auf innovative Produkte und Services gerichtet, die tagtäglich das Leben der Kunden nachhaltig verbessern und vereinfachen. Neben der Erfüllung primärer Kundenbedürfnisse rund um die Absicherung eines Risikos spielt für die Generali dabei die Nähe zum Kunden eine besondere Rolle. Leu erklärt dazu: „Wir wollen unsere Kunden nicht nur ein Leben lang begleiten, sondern ihnen auch in ihrem Alltag einen Mehrwert bieten.“ Dabei setzt die Generali auf umfassende Präventions- und Assistance-Angebote wie zum Beispiel das begleitende Gesundheitsprogramm Generali Vitality und auf die innovative IT- und Cyber-Assistance. 1,4 Millionen Verträge der Generali Österreich Kunden verfügen über einen integrierten Assistance-Baustein. 

Umfassender Kundenservice wird auch über das komfortable Generali Kundenportal geboten. Mehr als 140.000 Kunden nutzen den breiten Online-Service rund um Verträge, Finanzamtsbestätigungen, Schadenmeldungen und -tracking bis hin zum Mitgliederportal von Generali Vitality.

Das seit 2016 in Österreich implementierte Net Promoter System der Generali wurde als eines der weltweit erfolgreichsten NPS-Programme ausgezeichnet und unterstützt die Generali, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen. „Unseren Kunden zuzuhören und ihre Erwartungen zu verstehen, ist eine Sache, viel wichtiger ist es jedoch, auf diese Rückmeldungen rasch zu reagieren und die Kritikpunkte zu beseitigen“, stellt Leu klar. Die Generali hat weltweit bisher über eine Million Kunden-Feedbacks erhalten, und Österreich liegt mit einer Rücklaufquote von 22 Prozent über dem Durchschnitt im Konzern. Seit kurzem werden Kundenkommentare auch auf der Website generali.at veröffentlicht.

Pressefotos stehen ab ca. 11.30 Uhr unter http://www.apa-fotoservice.at/galerie/12846 zur Verfügung.

Bei diesem Text handelt es sich um eine unverbindliche Basisinformation für Medienvertreter; Informationen über die Geschäftsentwicklung sowie über Produkte und Services sind verkürzt bzw. vereinfacht dargestellt. Details zur Geschäftsentwicklung enthält der jeweilige Geschäftsbericht.


GENERALI ÖSTERREICH

Generali Österreich ist eine der führenden Versicherungsgruppen in Österreich und Teil der Generali Group. Die Generali ist eine unabhängige, italienische Unternehmensgruppe mit einer starken internationalen Präsenz. Sie wurde 1831 gegründet, gehört weltweit zu den führenden Versicherungsgruppen und ist in über 60 Ländern mit einem Prämienaufkommen von mehr als 68 Milliarden Euro im Jahr 2017 vertreten. Mit weltweit fast 71.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 57 Millionen Kunden nimmt die Generali eine führende Position auf den westeuropäischen Märkten ein und gewinnt auch in Zentral- und Osteuropa sowie in Asien zunehmend an Bedeutung. Laut Rangliste der kanadischen Marktforschungsgesellschaft „Corporate Knights“ gehört die Generali Group 2017 zu den nachhaltigsten Unternehmen der Welt.
In Österreich, Zentral- und Osteuropa und Russland ist die Generali Group über das Österreich, CEE & Russland Regional Office (Prag) in zwölf Ländern aktiv und einer der drei größten Versicherer in der Region.

www.generali.com

Pressekontakt

Generali Österreich
Angelika Knap
Pressesprecherin
T +43.1.53401.12443
E-mail: presse.at@generali.com
Landskrongasse 1-3, 1010 Wien