INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK
KUNDENPORTAL

Optimale Absicherung für das Österreichische Paralympische Committee ab 2020

07.11.2019  |  Europäische Reiseversicherung AG

Europäische Reiseversicherung und Europ Assistance ab 2020 Partner des Österreichischen Paralympischen Committees

Über eine gemeinsame Kooperation freuen sich Mag. Wolfgang Lackner, CEO Europäische Reiseversicherung, Maria Rauch-Kallat, MBA, Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Committees, Mag.a Petra Huber, Generalsekretärin des Österreichischen Paralympischen Committees und Besim Akinci, Geschäftsführer der Europ Assistance (v.l.n.r.). Foto: Franz Reiterer

Wien – Die Europäische Reiseversicherung AG, der führende Anbieter von Reiseversicherungen, und die Europ Assistance Gesellschaft m.b.H., Anbieter von Assistance-Dienstleistungen, haben mit dem Österreichischen Paralympischen Committee (ÖPC) ein Kooperationsabkommen geschlossen. Ab 2020 sind die AthletInnen und deren BetreuerInnen sowie die MitarbeiterInnen und FunktionärInnen auf allen Reisen im Rahmen ihrer Tätigkeit für die Paralympischen Spiele reiseversichert. Ebenso stehen ihnen die Dienstleistungen des Netzwerks der Europ Assistance zur Verfügung. Die beiden Gesellschaften werden damit der offizielle Reiseversicherer und Assisteur des ÖPC.

Das Kooperationsabkommen zwischen dem Österreichischen Paralympischen Committee, der Europäischen Reiserversicherung und der Europ Assistance wurde heute im Cafe Landtmann in Wien feierlich unterzeichnet. Die Zusammenarbeit beginnt mit 1. Jänner 2020. Alle Aktivitäten rund um die bevorstehenden Paralympischen Spiele 2020 sind damit bereits abgesichert.

Mag. Wolfgang Lackner, CEO der Europäischen Reiseversicherung AG:„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Belange des ÖPC und insbesondere die Idee des Behinderten-Spitzensports zu unterstützen. Mit diesem Engagement leisten wir getreu unseres Mottos ‚Wir wollen das Leben der Reisenden verbessern‘ einen wichtigen Beitrag. Die Athletinnen und Athleten reisen damit künftig mit der optimalen Absicherung zu den Paralympischen Spielen.Wir wünschen jetzt schon erfolgreiche Spiele Tokio 2020 und alles Gute.“

Auch für Besim Akinci, Geschäftsführer der Europ Assistance Gesellschaft m.b.H., ist die Unterstützung des ÖPC eine großartige Idee und er ergänzt: „Mit dem weltweiten Netz der Europ Assistance können wir dem ÖPC Hilfestellung rund um die Uhr auf allen Kontinenten geben und so einen Beitrag zum Sicherheitsgefühl der Sportlerinnen und Sportler sowie der FunktionärInnen und MitarbeiterInnen leisten.“

Dazu die Bundesministerin a.D. und Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Committees, Maria Rauch-Kallat, MBA:„Wir freuen uns, mit der Europäischen Reiseversicherung und der Europ Assistance zwei wichtige Unterstützer für die paralympische Bewegung gefunden zu haben. Das drittgrößte Sportereignis der Welt stellt uns stets vor große Herausforderungen, da ist es wichtig, einen verlässlichen Partner an der Seite zu haben, damit sich das Paralympic Team Austria voll auf die sportlichen Leistungen konzentrieren kann.“

Die Zusammenarbeit umfasst außerdem gemeinsame PR-Aktivitäten und wechselseitige mediale Unterstützung, insbesondere auch im Bereich der sozialen Medien.

Mag.a Petra Huber, Generalsekretärin des Österreichischen Paralympischen Committees, ergänzt: „Das ÖPC Team freut sich, mit rund 35 Athletinnen und Athleten an den kommenden Spielen in Tokio teilzunehmen. Zusätzlich wird im Rahmen des Jugendcamps auch einigen NachwuchssportlerInnen die Möglichkeit gegeben‚ paralympische Luft zu schnuppern. Auch diese Jugendlichen sowie das zusätzliche Betreuungspersonal sind durch die Kooperation abgesichert.“

Die Paralympischen Spiele finden im Anschluss an die Olympischen Spiele vom 25. August bis 6. September 2020 statt. Die Vorfreude bei den Athletinnen und Athleten, aber auch bei den Betreuern, ist groß. Die Europäische Reiseversicherung und die Europ Assistance wünschen erfolgreiche, friedliche und glückliche Spiele 2020.


DIE EUROPÄISCHE REISEVERSICHERUNG AG

Die Europäische Reiseversicherung ist der größte österreichische Reiseversicherer und Teil der Generali Group. Die Generali Group ist eine der größten globalen Versicherungsgruppen und Vermögensverwalter. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern mit Prämieneinnahmen von insgesamt mehr als 66 Milliarden Euro im Jahr 2018 vertreten. Mit rund 71.000 MitarbeiterInnen sowie 61 Millionen KundInnen nimmt die Generali eine führende Position in Europa ein und gewinnt auch in Asien und Lateinamerika zunehmend an Bedeutung. Die Generali hat das Ziel, ein lebenslanger Partner ihrer Kunden zu sein, der dank seines einzigartigen Vertriebsnetzes innovative und personalisierte Lösungen bietet.
In Österreich, Zentral- und Osteuropa und Russland ist die Generali Group über das Österreich, CEE & Russland Regional Office (Prag) in zwölf Ländern aktiv und einer der drei größten Versicherer in der Region.

www.europaeische.at
www.generali.com

Pressekontakt

Europäische Reiseversicherung AG
Sabina Salihovic
T +43(0)1 3172500 73404
E-mail: sabina.salihovic@europaeische.at
Kratochwjlestraße 4, 1220 Wien