Generali stellt die Ziele der Net-Zero Insurance Alliance auf dem G20-Klimagipfel in Venedig vor

12.07.2021  |  Assicurazioni Generali S.p.A

ALS GRÜNDUNGSMITGLIED DER NET-ZERO INSURANCE ALLIANCE VERPFLICHTET SICH DIE GENERALI, DIE VERSICHERUNGSPORTFOLIOS BIS 2050 AUF NETTO-NULL-TREIBHAUSGASEMISSIONEN UMZUSTELLEN.

DIE KLIMASCHUTZSTRATEGIE DER GENERALI SIEHT 8,5 BIS 9,5 MRD. EURO AN NEUEN GRÜNEN UND NACHHALTIGEN INVESTITIONEN BIS 2025 SOWIE DIE SCHRITTWEISE DEKARBONISIERUNG DES DIREKTANLAGEPORTFOLIOS VOR, UM BIS 2050 KLIMANEUTRAL ZU WERDEN.

Acht führende Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften sind Mitglieder der Net-Zero Insurance Alliance.
Group CEO Philippe Donnet

Venedig – Philippe Donnet, CEO der Generali Group, präsentierte als Botschafter der Net-Zero Insurance Alliance (NZIA) auf dem G20-Klimagipfel in Venedig das Engagement der Versicherungsbranche, den Übergang zu einer globalen Netto-Null-Emissionswirtschaft zu beschleunigen.

Acht der weltweit führenden Versicherer und Rückversicherer – AXA (NZIA-Vorsitz), Generali, Allianz, Aviva, Munich Re, SCOR, Swiss Re und Zurich Insurance Group – haben sich in einem historischen Akt dazu verpflichtet, ihren Beitrag zur Beschleunigung des Übergangs zu einer globalen Netto-Null-Emissionswirtschaft zu leisten. Die Gründungsmitglieder der Net-Zero Insurance Alliance verfolgen mit den Principles for Sustainable Insurance der UNEP Finance Initiative das Ziel, die Netto-Emissionen ihres Versicherungs- und Rückversicherungsportfolios bis 2050 auf null zu reduzieren. Der globale Temperaturanstieg wird damit auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau begrenzt. Jedes Mitglied wird individuell alle fünf Jahre wissenschaftlich fundierte Zwischenziele festlegen und unabhängig voneinander öffentlich und jährlich über seine Fortschritte berichten, um zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens beizutragen.

Die Initiative bereitet sich darauf vor, der UN-Kampagne Race to Zero beizutreten, um offiziell Teil der Glasgow Financial Alliance for Net Zero zu werden, die die führenden Netto-Null-Initiativen im gesamten Finanzsystem vereint. 

Philippe Donnet, CEO der Generali Group, kommentierte dazu: „Die Generali möchte einen gerechten und inklusiven Übergang zu einer Wirtschaft mit Netto-Null-Emissionen aktiv unterstützen. Die von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene Net-Zero Insurance Alliance ermöglicht es uns, unsere Kräfte mit Institutionen und Kollegen innerhalb unseres Sektors zu bündeln, die das gemeinsame Ziel verfolgen, eine signifikante und längerfristige Wirkung zu erzielen. Vereint sind wir stärker. Ich bin stolz darauf, diese Initiative im Namen der Alliance in der Stadt Venedig vor Führungskräften aus den wichtigsten Volkswirtschaften der Welt zu präsentieren. Die Generali ist historisch mit Venedig verbunden. In diesem Jahr, unserem 190-jährigen Jubiläum, werden wir die historische Procuratie Vecchie auf dem Markusplatz wiedereröffnen. Sie wird zur Heimat von The Human Safety Net. Wir sind stolz darauf, die Stadt, die Region Venetien und ihre Menschen in unserem gemeinsamen Ziel zu unterstützen, Venedig zur Welthauptstadt der Nachhaltigkeit zu machen."

Zu den kürzlich von Generali verkündeten Klimazielen gehört insbesondere die schrittweise Dekarbonisierung des Direktinvestitionsportfolios. Dieses soll bis 2050 klimaneutral werden und die globale Erwärmung auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau begrenzen – in Übereinstimmung mit der im Rahmen der Net-Zero Asset Owner Alliance eingegangenen Verpflichtung. Als Zwischenziel wird Generali die Kohlenstoffemissionen für das Unternehmensportfolio (Unternehmensanleihen, börsennotierte Aktien) über einen Zeitraum von fünf Jahren um 25 Prozent gegenüber dem Stand von 2019 senken und das Immobilienportfolio auf den 1,5°C-Pfad ausrichten.

Darüber hinaus beabsichtigt die Group, zwischen 2021 und 2025 neue grüne und nachhaltige Investitionen in Höhe von 8,5 bis 9,5 Mrd. Euro zu tätigen, und führt zunehmend restriktivere Ausschlusskriterien für den Bereich der Kraftwerkskohle ein, mit dem Ziel, sich vollständig von Investitionen in diese Aktivitäten zu trennen.

In den letzten drei Jahren hat die Generali sechs Mrd. Euro an neuen grünen und nachhaltigen Investitionen getätigt und damit ihr strategisches Ziel bereits ein Jahr im Voraus übertroffen. Als Generali sind wir davon überzeugt, dass der private Sektor eine Schlüsselrolle bei der finanziellen Unterstützung der „Just Transition“ spielen kann, um eine Zukunft mit Netto-Null-Treibhausgasemissionen zu schaffen, indem er öffentliche Institutionen dabei unterstützt, die dafür notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Die Generali feiert ihr 190-jähriges Bestehen mit einer Reihe von Initiativen, darunter die Fertigstellung der Restaurierung der Procuratie Vecchie in Venedig, die von David Chipperfield Architects geleitet und zum ersten Mal seit 500 Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Das historische Wahrzeichen wird zum globalen Zentrum von The Human Safety Net und ein neuer, lebendiger Ort der Bewegung, an dem regelmäßig öffentliche Ausstellungen, Veranstaltungen und Diskussionen zu sozialen und demografischen Herausforderungen von Armut bis Migration stattfinden. Gemeinsam mit den Behörden von Venedig, der Region Venetien und mit der Unterstützung der italienischen Regierung engagiert sich die Generali für die Ambitionen der Stadt, die Welthauptstadt der Nachhaltigkeit zu werden.

Der Text ist eine Übersetzung aus dem Englischen. Das Original finden Sie hier.


DIE GENERALI GROUP

Die Generali Group ist eine der größten globalen Versicherungsgruppen und Vermögensverwalter. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern mit Prämieneinnahmen von insgesamt 70,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 vertreten. Mit über 72.000 MitarbeiterInnen sowie 65,9 Millionen KundInnen nimmt die Generali eine führende Position in Europa ein und gewinnt auch in Asien und Lateinamerika zunehmend an Bedeutung. Das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Treiber der Strategie der Generali. Ziel ist, ein lebenslanger Partner für alle KundInnen zu sein und dank des einzigarteigen Vertriebsnetzes innovative und personalisierte Lösungen zu bieten.

www.generali.com

Pressekontakt

Assicurazioni Generali S.p.A.
Media Relations
T +39.02.43535014

E-Mail: media@generali.com